EQUAL-Entwicklungspartnerschaft „KIT Kompetenzen im Tourismus“ (KIT)

Förderinformationen

Projektkennziffer:

DE-XB4-76051-20-BY/211

Förderrichtlinie: EQUAL Entwicklungspartnerschaft

Projektdauer

08/2005 – 03/2008

Projektkonzept

Ausgangslage

Besonders in der Tourismusbranche ist die berufliche Qualifizierung und Integration von besonders benachteiligten Personengruppen wesentlich, um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken und die Dienstleistungsqualität sicherzustellen. Hierzu braucht es eine regionale Vernetzung des Arbeitsmarktes und Sensibilisierung für die Problemlagen und Ressourcen benachteiligter Gruppen, um neue Beschäftigungsfelder zu erschließen und Formen der Arbeitsorganisationen zu erarbeiten.

Zielgruppen und deren Nutzen

Das Projekt “KIT” richtet sich an kleinere Touristikbetriebe, Wirtschaften, private Gästezimmervermieter:innen und Mitarbeitende der Touristinformationen, die ihre Dienstleistungsqualität im Tourismus im südlichen Oberallgäu und in Kooperation mit den Gästeinformationen sowie dem Tourismusverband Allgäu Bayerisch-Schwaben verbessern möchten. Die Teilnehmenden sollen neue Impulse im Tourismus erhalten, wie Barrierefreiheit und familienfreundlicher Landkreis. Die Teilnehmenden erhalten zudem eine Zertifizierung (Service XPert) als Qualitätsmerkmal zur Bewerbung ihres Angebots.

Projektziel

Das Projekt “KIT” ist eine von 130 Entwicklungspartnerschaften auf regionaler Ebene, welche innovative einer betriebsnahen Arbeitsmarktpolitik entwickelt und in die Praxis umsetzt. Mit der EU-Gemeinschaftsinitiative EQUAL wurde ein Instrument geschaffen, um neue Wege, Konzepte und Methoden zur Problembewältigung des regionalen Arbeitsmarkts zu erproben. Das Projekt “KIT” hat zum Ziel bedarfsgerechte und praxisorientierte Angebote für die Tourismusbranche zu entwickeln (u. a. Halbtages-, Tageskurse, Schulungen vor Ort). Hierzu wird ein modulares Konzept erstellt (u. a. Sprachkompetenz, Schlüsselqualifikationen, Touristinformationen, Arbeitspraxis) und Bildungskoffer (“Service-Marketing-Koffer”) erarbeitet, um die Lerninhalte multimedial (z. B. Skripte, Bücher, CD-ROMs, Bildungsgutscheine) für die touristische Qualifikation und Kompetenzen zu bündeln. Das Projekt wurde in sechs Teilprojekte umgesetzt: 

  • Medienwerkstatt – Berufliche Qualifizierung und Orientierung im Bereich Medienmanagement (bfz Kempten)
  • EXPO – Existenz sichern – Potenziale nutzen (VHS Landsberg)
  • QUIT – Qualität im Tourismus (VHS Garmisch-Partenkirchen)
  • Entwickeln des Service-Marketing-Koffers (VHS Oberallgäu)
  • BIT – Beschäftigung im Tourismus (Frau & Beruf GmbH, Garmisch-Partenkirchen)
  • RITA – Regionales Informations- und Kompetenzzentrum Tourismus für Alle (Barrierefreie Tourismus) (Herzogsägmühle)

Rolle von ISOB

ISOB übernahm die wissenschaftliche Begleitung im Rahmen eines Unterauftrags.

Produkte und Veröffentlichungen

  • Erstellung eines Endberichts der wissenschaftlichen Begleitung

Partnerschaften

Verbundpartner

  • Deutschland (Projektkoordinator): Allgäu-Oberland gGmbH 
  • Deutschland: Bayerischer Volkshochschulverband e. V. 
  • Deutschland: Oberallgäuer Volkshochschule e. V. 

Transnationale Partner

  • Süditalien
  • Polen
  • Griechenland

Die Projektergebnisse stellen wir Ihnen gerne auf Anfrage zur Verfügung. Zudem können Sie sich für weitere Informationen gerne an unser Team wenden.