EVALUATIONSAUFTRAG

Digital Sicher im Netz - Digitalführerschein (DiFü)

Förderinformationen

Bundesministerium des Innern und für Heimat Logo

Projektdauer: 01.02.2021 – 31.01.2024

Projektkonzept

Ausgangslage

Der digitale Wandel bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten für Bildung, Arbeit und den Austausch untereinander. Digitale Teilhabe ist heutzutage in jedem Alter möglich, was ein Umdenken in vielen Lebensbereichen notwendig macht. Die Grundlage dafür stellen Kompetenzen dar, die ein sicheres und selbstbestimmtes Handeln im digitalen Alltag ermöglichen.

Zielgruppen und deren Nutzen

Das Projekt DiFü richtet sich an alle zwischen 14 und 99 Jahren. Die breite Zielgruppe schließt zwar niemanden aus, macht es aber schwieriger, eine ansprechende Plattform für alle auszuarbeiten, weshalb für die einzelnen Zielgruppen Schwerpunktthemen herausgearbeitet werden.

Projektziel

Das Ziel des DiFü ist die Förderung von Wissen und Kompetenzen zum sicheren Umgang im digitalen Alltag. Zusätzlich sollen künftig Fokusthemen bereitstehen, die spezielle Felder wie Computersprache oder Künstliche Intelligenz umfassen. Einfach ausgedrückt, soll es das TOEFL-Zertifikat für Digitalkompetenzen werden.

Rolle von ISOB

ISOB übernimmt die externe Evaluation im Projekt.

Produkte und geplante Veröffentlichungen

  • Entwicklung eines Lernangebots für verschiedene Themenbereich des digitalen Grundlagenwissens inklusive einer Zertifizierungsmöglichkeit für Bürger:innen aller Altersgruppen
  • Verbreiterung des Angebots durch tagesaktuelle DiFü News, Podcast „D wie Digital“ sowie Veröffentlichung von interessanten Projekten, Veranstaltungen und Publikationen

Partnerschaften

Verbundpartner

  • Deutschland: Deutschland Sicher im Netz e. V.

Webseite und Soziale Netzwerke

Die Projektergebnisse stellen wir Ihnen gerne auf Anfrage zur Verfügung. Für weitere Informationen wenden Sie sich gerne an unser Team.