Projekte

Wir entwickeln, begleiten und evaluieren innovative Projekte. Seit 1990 haben wir neben Programmbegleitungen und Evaluationsstudien in unserer Ideenwerkstatt über 50 Projektideen förderfähig formuliert und aktionsforscherisch unterstützt. Unsere Kompetenzfelder liegen in den Bereichen:

Selbständiges Lernen im Arbeitsprozess gewinnt immer größere Bedeutung. Das Projekt hat Ausbildungsmaterialien für Moderator:innen und Begleiter:innen arbeitsintegrierten und arbeitsplatznahen Lernens in KMU des Servicesektors entwickelt.

Insbesondere kleinere Betriebe der Hotellerie und Gastronomie haben meist weder Zeit noch Ressourcen ihre Mitarbeiter:innen zu externen Fortbildungen zu schicken. Das Projekt hat ein Konzept und Materialien entwickelt, die Bildungsdienstleister in diesem Sektor Anregungen vermitteln, wie sie die Entwicklung leistungsfähiger Lernsystem in Hotels und Restaurants unterstützen können.

Wir haben ein System der Bildungsberatung für KMU entwickelt. Ein marktführender Bildungsdienstleister konnte so seine Kunden besser unterstützen Lernbedarfe zu erkennen, Aus- und Weiterbildung zu planen und die Ergebnisse zu bewerten. In zwei zwischenbetrieblichen Netzwerken haben die beteiligten Unternehmen ihre Erfahrungen kontinuierlich ausgetauscht.

Wir haben die regionalen Akteur:innen unterstützt die „Lernende Region“ Schwandorf aufzubauen. In den Bereichen Weiterbildungsberatung für Erwachsene, Arbeissuchende und Unternehmen steht den Unternehmen und Bürger:innen der Region dadurch eine leistungsfähige Unterstützung für ihr lebenslanges Lernen zur Verfügung.

Das Konzept der gestaltungsoffenen Ausbildung bietet Unternehmen viel Flexibilität ihre Auszubildenden für den spezifischen Bedarf ihres Unternehmens auszubilden. Zugleich erfordert diese Flexibilität Ausbildung strategisch zu planen und mit passenden Lernmitteln zu unterstützen. Wir haben mit einem regional marktführenden Bildungsdienstleister in online gestütztes System von Lern- und Arbeitsaufgaben für die Ausbildung von Mechatroniker:innen entwickelt.

Auch kleinere Unternehmen agieren zunehmend international. Das Projekt hat wesentliche Elemente verschiedener Werte in der interkulturellen Kommunikation von Unternehmen beschrieben.

Wir haben einen marktführenden Bildungsdienstleister dabei unterstützt, das Wissen der Mitarbeiter:innen besser zu nutzen, um das Produktportfolio wechselnden politischen Rahmenbedingungen anzupassen und Innovationsfähigkeit im Unternehmen systematisch zu verankern. Wir haben dabei kollegial mit einem hoch innovativen Kreis von Expert:innen des Programms „Lernkultur Kompetenzenentwicklung“ zusammengearbeitet und verallgemeinerbare Erkenntnisse und Empfehlungen zur Organisationsentwicklung zukunftsfähiger Bildungsdienstleiter erarbeitet.

Soziale Unternehmensverantwortung wurde häufig als Thema begriffen, das vornehmlich für große Unternehmen von Bedeutung ist. Das Projekt hat, basierend auf Erfahrungen der betrieblichen Sozialarbeit der Siemens AG; einen Leitfaden entwickelt, wie auch kleinere Unternehmen soziale Unternehmensverantwortung aktiv gestalten können.

Lernen & Arbeiten

12/2000 – 06/2003

Die wandelnde Arbeitswelt und besonders zur Förderung einer Lernkultur braucht es neue Wege der kooperativen Problemlösung durch enge Zusammenarbeit zwischen KMU und externen Bildungsberater:innen. Zur Initiierung und Förderung einer organisationsübergreifenden Lernkultur haben wir eine Toolbox entwickelt, die integriertes Lernen und Arbeiten und die Zusammenarbeit fördert.

Mitarbeitende sind Expert:innen ihrer eigenen Arbeitsprozesse. Unser Konzept einer prozessorientierten, von diesem Expert:innenwissen getragenen Weiterbildung durch betriebliche Lernprojekte hat Mitarbeitende befähigt, ihre Lernbedarfe selbständig zu erkennen, Lernen zu planen, umzusetzen und zu evaluieren.

1

2

3

4

5