Über den Umgang mit unterschiedlichen und konvergenten unternehmenskulturellen Werten in Europa European cross-cultural Values (EUROCULVALUES)

Förderinformationen

Projektkennziffer: LT/03/B/F/PP-171000

Förderrichtlinie: Leonardo da Vinci

Projektdauer

10/2003 – 09/2005

Projektkonzept

Ausgangslage

Das Geschäftsleben wird internationaler und damit interkultureller. Es muss daher ein Verständnis für unterschiedliche Geschäftskulturen geschaffen werden, um erfolgreich international zu agieren und in interkulturellen Teams arbeiten zu können.

Zielgruppen und deren Nutzen

Das Projekt EUROCULVALUES richtet sich an europäische Unternehmen, insbesondere an Personen, die Management studieren. Sie sollen dabei unterstützt werden ein kulturelles Bewusstsein zu entwickeln, um ihr Unternehmen weiterzuentwickeln und Kenntnisse über die kulturellen Werte und deren Feinheiten im Kontext der internationalen Zusammenarbeit zu erwerben.

Projektziel

Das Projekt EUROCULVALUES hat zum Ziel, ein kulturelles Bewusstsein und Praxishilfen für Zusammenarbeit in interkulturellen Teams zu schaffen und die Geschäftsbeziehungen von europäischen Unternehmen zu stärken.

Rolle von ISOB

ISOB übernahm die projektbegleitende Beratung und interne Evaluation. Zudem war ISOB verantwortlich für die Vergleichsstudie.

Produkte und geplante Veröffentlichungen

  • Durchführung einer Studie zur transkulturellen Zusammenarbeit in Form einer Vergleichsanalyse unternehmenskultureller Werte in vier europäischen Ländern (Griechenland, Spanien, Litauen, Österreich) 
  • Entwicklung eines Leitfaden zur transkulturellen Zusammenarbeit in Teams

Partnerschaften

Verbundpartner

  • Litauen: Kaunas University of Technology (KTU)
  • Deutschland: Institut für sozialwissenschaftliche Beratung GmbH

Die Projektergebnisse stellen wir Ihnen gerne auf Anfrage zur Verfügung. Zudem können Sie sich für weitere Informationen gerne an unser Team wenden.