Wissensmanagement und Produktentwicklung (WuP)

Förderinformationen

Projektkennziffer: 

Förderrichtlinie: Lernkultur Kompetenzentwicklung

Projektdauer

03/2001 – 10/2004

Projektkonzept

Ausgangslage

Am Ausgangspunkt des Projektes standen Bildungsträger in Deutschland vor der grundlegenden Herausforderung über ihre fortdauernden Existenzberechtigung aufgrund der in diesem Zeitraum umfassenden Reformen der Arbeitsförderung und beruflichen Weiterbildung von Arbeitssuchenden Rechenschaft abzulegen. Die von den Strukturen des Arbeitsförderungsgesetzes geprägten Träger mussten sich den Marktmechanismen des SGB III nach den Hartz Reformen stellen und zugleich ihre Rolle in einer immer mehr von technologischem Wandel und fluiderer individueller Bildungsbiografien geprägten Gesellschaft finden. Ihr Angebot und dementsprechend Organisationsstrukturen mussten sich genauso wandeln wie die individuellen Kompetenzen der Mitarbeitenden.  

Es galt auch in Bildungsunternehmen Erkenntnisse der Theorie und Praxis der “Lernenden Organisation” umzusetzen. Hierbei war die umfassende Theoriediskussion im Rahmen des BMBF Programms “QUEM” unter dem Stichwort “Lernkultur Kompetenzentwicklung” ein in vielfacher Hinsicht anregender Rahmen der Entwicklung.

Zielgruppen und deren Nutzen

Das Projekt WuP richtete sich an Bildungsträger und ihre Mitarbeitenden sowie die Community der Bildungsexpert:innen.

Projektziel

Das Projekt WuP hatte zum Ziel, das Wissensmanagement und die Produktentwicklung in einem marktführenden Bildungsunternehmen unter intensiver Beteiligung der Mitarbeitenden und zukunftsfest zu gestalten. Mit der Stabsstelle Organisationsentwicklung bei der Hauptverwaltung des bfw wurden Strategien und operationelle Verfahren der wissensbasierten Produktentwicklung entwickelt und in neue Standardverfahren und Organisationsprinzipien überführt. Die Prototypen der Entwicklung wurden im Pilotfeld Thüringen erprobt.

Rolle von ISOB

ISOB war im Projekt als Innovationsberatung für das bfw und als Entwicklungspartner der wissenschaftlichen Begleitung tätig.

Produkte und Veröffentlichungen

  • Durchführung einer Anfangsstudie Pilotfeld Thüringen
  • Erarbeitung von Beratungspapieren im Projektverlauf zu Innovationsmanagement, Wissensmanagement und Produktentwicklung sowie Konzeption von Arbeitspapieren und Publikationsskripte im Rahmen der wissenschaftlichen Begleitung (Prof. Schäffter und Team) 
  • Erstellung eines Abschlussberichts für Programmleitung und Entwicklungspartner mit umfassender Aufbereitung der praktischen und theoretischen Ergebnisse 

Partnerschaften

Verbundpartner

  • Deutschland: bfw Berufsfortbildungswerk des DGB, hauptverwaltung
  • bfw Berufsfortbildungswerk des DGB, Zweigniederlassung Thüringen
  • Deutschland: Arbeitsgemeinschaft Betriebliche Weiterbildungsforschung (QUEM) in Berlin 
  • Wissenschaftliche Begleitung: Prof. Ortfried Schäffter, Humboldt Universität Berlin
  • Deutschland: Institut für sozialwissenschaftliche Beratung GmbH

Die Projektergebnisse stellen wir Ihnen gerne auf Anfrage zur Verfügung. Zudem können Sie sich für weitere Informationen gerne an unser Team wenden.