Competencies Development through Self-learning in Service SMEs (Comp Serv)

Förderinformationen

Projektkennziffer: SK/05/B/F/PP – 177423/02

Förderrichtlinie: Leonardo da Vinci

Projektdauer

10/2005 – 09/2007

Projektkonzept

Ausgangslage

Die Rolle des betrieblichen Bildungspersonals befindet sich im Wandel. Besonders im Dienstleistungssektor braucht es qualifizierte Trainer:innen von Bildungsträgern und kompetente betriebsinterne Aus- und Weiterbilder:innen, die arbeitsintegrierte Lernprozesse systematisch begleiten. Lernprozessbegleiter:innen initiieren, unterstützen und begleiten bedarfsbezogene, selbst organisierte und möglichst arbeits(platz)nahe Lernprozesse in KMU und fördern das selbstorganisierten Lernens am Arbeitsplatz.

Zielgruppen und deren Nutzen

Das Projekt CompServ richtet sich vor allem an Verantwortliche der Personal- und Qualifizierungsfragen in KMU, die in ihrem Unternehmen Lernprozesse anstoßen wollen. Zudem werden externe Trainer:innen und Berater:innen angesprochen, die Weiterbildungsmaßnahmen für KMU im Dienstleistungssektor durchführen. Beide Zielgruppen wurden in die Lage versetzt, die Rolle von Lernprozessbegleiter:innen zu übernehmen.

Projektziel

Das Projekt CompServ hat zum Ziel, die Dienstleistungskompetenz der Mitarbeiter:innen in KMU zu verbessern. Hierbei sollen die möglichst die arbeitsplatznahen Selbstlernprozesse im Unternehmen („Lernen in der Arbeit / am eigenen Problem“) verstärkt und die unternehmensinternen und externen Lernbegleiter:innen („facilitators“) qualifiziert werden, die Selbstlernprozesse in KMU initiieren, durchführen und begleiten können.

Rolle von ISOB

ISOB übernahm die interne Evaluation und projektbegleitende Beratung der Partner.

Produkte und geplante Veröffentlichungen

  • Erarbeitung eines modularen Leitfadens (“facilitator guide”) für die Begleitung von Selbstlernprozessen in KMU und die Entwicklung von Instrumenten zur Ermittlung des Qualifikationsbedarfs, zur Entwicklung arbeitsintegrierter Lernformen und zur Begleitung von Lernprozessen
  • Ermittlung von internationalen Fallbeispiele und Selbstlern-Materialien für verschiedene Sektoren, u. a. Tourismus, Handel, Soziales, industrieller Dienstleistungen

Der Leitfaden ist auf Anfrage bei ISOB erhältlich. Der Ansatz wurde jedoch seither vielfältig weiterentwickelt und floß in die Entwicklung unserer neueren Produkte ein.

Partnerschaften

Verbundpartner

  • Dänemark (Projektkoordinator): AMU Center Nordjylland, Aalborg
  • Deutschland: Landeshauptstadt München, Referat für Arbeit und Wirtschaft, München
  • Deutschland: Institut für sozialwissenschaftlichen Beratung GmbH
  • Malta: Maltese Mentoring Society (MMS)
  • Malta: Malta Federation of Industry (FOI)
  • Portugal: Centro de Formacao para o Comercio e Affins (Vocational Training Centre for the Trade) 
  • Slovakien: Slovak Chamber of Entrepreneurs (SZK), Zilina
  • Slovakien: The Bratislava Self-Gouverning Region (BSGR), Bratislava
  • United Kingdom: Glasgow Opportunities (GO), Glasgow
  • United Kingdom: Partenariat Association ltd. (LEDA), Hull/East Yorkshire

Die Projektergebnisse stellen wir Ihnen gerne auf Anfrage zur Verfügung. Zudem können Sie sich für weitere Informationen gerne an unser Team wenden.