Educational Potential of the Gamification Transmedia Learning in the Promotion of Soft Skills for the Labor Market Incorporation of Disabled People with University Degree (LABOTRANS)

Förderinformationen

Projektkennziffer: 2018-1-ES01-KA204-050430

Förderrichtlinie: KA2 Cooperation for Innovation and the Exchange of Good Practices

Projektdauer

01/2018 – 08/2021

Projektkonzept

Ausgangslage

Ein Großteil der Studierenden mit Behinderung finden nach ihren Hochschulabschluss keine Stelle in ihrem ausgewählten Arbeitsfeld. Mehrere Studien zeigen, dass Menschen mit Behinderungen bessere Erfolgschancen bei der Arbeitssuche haben, wenn sie über gute Sozialkompetenzen verfügen.

Zielgruppen und deren Nutzen

Das Projekt LaboTrans richtet sich an Menschen mit einer Behinderung (außer einer totalen Sehbehinderung, weil die Projektidee diese Fähigkeit erfordert), die fünf Jahre nach ihrem Hochschulabschluss keine passende Anstellung gefunden haben. Sie werden mit Hilfe einem Massive Open Online Course (MOOC) sowie einem gamifizierten Lernprogramm mit augmentierter Realität in überfachlichen, transversalen und sozialen Kompetenzen ausgebildet. Davon wird eine Verbesserung ihrer Arbeitsmarktchancen erwartet, da Fähigkeiten, wie Empathie, Kreativität, Zeitmanagement, Teamarbeit, Konfliktlösung von Unternehmen stark nachgefragt sind.

Projektziel

Das Projekt LaboTrans hat zum Ziel, die Hochschulabsolvent:innen mit Behinderungen in transversalen Fähigkeiten zu befähigen, um ihre Beschäftigungsfähigkeit zu verbessern und ihren gewünschten Arbeitsaufgaben nachzugehen. Im Rahmen des Projektes soll die Nützlichkeit und Effektivität eines MOOC und einer gamifizierten Lernplattform vergleichend getestet werden.

Rolle von ISOB

ISOB übernimmt die interne Evaluation im Projekt LaboTrans  und unterstützt bei der Entwicklung der Produkte. Die Evaluation hat zum Ziel, die Nützlichkeit und Effektivität der Methoden-Schulung zu ermitteln und die Ergebnisse und Lernerkenntnisse der breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Produkte und Veröffentlichungen

  • Studie zu Lernbedarfen und Optionen
  • MOOC zu zu transversalen Kompetenzen
  • Gamifizierte und mit augmentierter Realität unterstützte Lernplattform zu transversalen Kompetenzen 
  • Abschlussbericht der internen Evaluation

Partnerschaften

Verbundpartner

  • Spanien (Projektkoordination): University of Alicante Foundation 
  • Rumänien: Vasile Alecsandri University of Bacau 
  • Griechenland: University of Thessaly 
  • Spanien: InGenio Labs 
  • Spanien: Foundación ONCE for Cooperation and Social Inclusion of Persons with Disabilities (FONCE)
  • Deutschland: Institut für sozialwissenschaftliche Beratung GmbH

Webseite und Soziale Netzwerke

Die Projektergebnisse stellen wir Ihnen gerne auf Anfrage zur Verfügung. Zudem können Sie sich für weitere Informationen gerne an unser Team wenden.