Webinare als Lernmittel (Webinar Expert)

Förderinformationen

Projektkennziffer: 2013-1-PT1-LEO05-15418

Förderrichtlinie: LLL Programm Leonardo da Vinci

Projektdauer

10/2013 – 09/2015

Projektkonzept

Ausgangslage

Die Diskrepanz zwischen Qualifikationsangebot und -nachfrage verursacht hohe wirtschaftliche Kosten und trägt zur Steigerung der Arbeitslosigkeit bei. 

Auch wenn die Nachfrage nach Qualifizierungsangeboten aufgrund der Wirtschaftskrise steigt, sinkt die Teilnahme an Trainings in der Erwachsenenbildung,  auch aufgrund der geringen Flexibilität.

Zum Zeitpunkt der Projektbeantragung begannen sich Webinare als flexibles Mittel zu etablieren, viele Lerner zu günstigen Kosten zu erreichen. Das Wissen um die richtige Anwendung der Methodik und Technik war aber auch unter Bildungsfachleuten noch wenig verbreitet.

Zielgruppen und deren Nutzen

Das Projekt Webinar Expert richtete sich an Ausbilder:innen und Trainer:innen, um Fähigkeiten im Bereich Information Communication Technology (ICT) zu erwerben und sie in besonderer Weise für die Erstellung, Durchführung und Evaluation von Webinaren zu befähigen. Damit können sie ihr analoges Training-Portfolio um ein kostengünstiges, ortsunabhängiges und benutzerfreundliches Konzept erweitern und fördern so die digitale Kompetenzbildung.

Projektziel

Das Ziel des Projektes Webinar Experts ist, die Methodologie des Webcast Training Methodology (WTM) in andere europäische Ländern zu transferieren und die Trainer:innen für den Einsatz von webbasierten Lehr-Lern-Formate zu sensibilisieren. Im Rahmen des Projektes Webinar Experts sollen zudem die Probleme bei der Vereinbarkeit von Webinars mit anderen Methoden des sozialen Lernens analysiert werden.

Rolle von ISOB

ISOB ist für die interne Evaluation des Projekts Webinar Experts verantwortlich. Das Ziel der Qualitätssicherung ist die Koordination der Selbstevaluation, die Erstellung eines Abschlussberichtes und die Veröffentlichung der Outputs und Outcomes des Projektes.

Produkte und Veröffentlichungen

  • Ermittlung des Qualifikationsbedarfs
  • Transfer der Webcast Training Methodology (WTM)
  • Entwicklung eines Trainingsprogramme und Materialien für ein Qualifizierungsprogramm als Webinar Expert:in
  • Konzeption eines Handbuch für Webinar Expert:innen (Webinar Expert: Trainer Guide Manual) und passenden Anleitungsvideos auf YouTube

Partnerschaften

Verbundpartner

  • Portugal (Projektkoordination): IPL/Escola Superior de Comunicação Social, APMP – Association for the Promotion of Multimedia and Digital Society

    Spanien: Fundación para la Formación, la Cualificación y el Empleo en el Sector Metal de Asturias – FUNDACION METAL ASTURIAS

    Polen: Management Observatory Foundation (MOF)

    Italien: Centro Ricerche Produzioni Animali – C.R.P. A. S.p.A. EUROPE DIRECT – Carrefour europeo Emilia department

    Deutschland: Institut für sozialwissenschaftliche Beratung GmbH

Webseite und Soziale Netzwerke

Die Projektergebnisse stellen wir Ihnen gerne auf Anfrage zur Verfügung. Zudem können Sie sich für weitere Informationen gerne an unser Team wenden.