Flexible und individuelle Lernformen in der Personalentwicklung (FILIP)

Förderinformationen

Projektkennziffer: 

Förderrichtlinie:

Projektdauer

08/2003 – 07/2007

Projektkonzept

Ausgangslage

Das Lernen am Arbeitsplatz ist einer der wichtigsten Innovationstrends im ersten Jahrzehnt des 21. Jahrhunderts. Die Flexibilisierung und stärkere Prozessorientierung der betrieblichen Ausbildung, aber auch vielfältige Weiterbildungschancen machen eine Flexibilisierung und Personalisierung der Weiterbildungsangebote und Formate erforderlich. Besonders für Bildungsdienstleister stellt das eine Herausforderung und Entwicklungsaufgabe dar. 

Zielgruppen und deren Nutzen

Das Projekt FILIP richtete sich an Führungskräfte, die sich mit ihrer neue Aufgabe als Lernbegleitung auseinandersetzen wollen und sich hierfür Kompetenzen aneignen möchten. Die entwickelten Konzepte leisten innovative Beiträge zur strategischen und eigenverantwortlichen Kompetenzentwicklung von Mitarbeitenden in kleine und mittelständischen Unternehmen (KMU).

Projektziel

Das Projekt FILIP leistet einen Beitrag zur strategischen Entwicklung der Kompetenzen der Mitarbeitenden in KMU. Es entwickelt ein Beratungskonzepts und Leitfäden zur Unterstützung des lebenslangen Lernens in KMU, um die Beratungskompetenz der Führungskräfte zu stärken, informelles Lernen in KMU zu fördern und eine Community of Practice aufbauen.

Rolle von ISOB

ISOB war als wissenschaftliche Begleitung im Modellversuch für die Beratung der Produktentwicklung und die Auswertung der Projektergebnisse zuständig.

Produkte und Veröffentlichungen

  • Entwicklung einer Toolbox in Form von Beratungsleitfäden mit umfassenden Materialien
  • Erstellung von Publikationen zur Verbreitung der Projektergebnisse

Partnerschaften

Verbundpartner

  • Deutschland (Projektkoordination): Forschungsinstitut betriebliche Bildung (f-bb)
  • Deutschland: Institut für sozialwissenschaftliche Beratung GmbH

Assoziierte Partner

  • Deutschland: Unternehmen aus dem Netzwerk “Allgäu und Bodensee”: Hochland AG, Liebherr, Liebherr-Aeropspace Lindenberg GmbH, VauDe & Co. KG
  • Deutschland: Unternehmen aus dem Netzwerk “Oberbayern”: Stadtwerke Rosenheim – Müllheizkraftwerk, Maschinenbau Mühldorf (mbm), ALPMA Rott

Die Projektergebnisse stellen wir Ihnen gerne auf Anfrage zur Verfügung. Zudem können Sie sich für weitere Informationen gerne an unser Team wenden.