Auch in Zukunft mit Freude, Professionalität und Erfolg in Ihren Verein einbringen können, bietet die VereinsAkademie in zehn Workshops pro Jahr kompetente Betreuung durch fachkundige Referent:innn. Die Teilnahme an den Workshops wird durch Zertifikate bestätigt, die Sie auch Ihrer Bewerbung beifügen können. 

Die VereinsAkademie Regensburg bietet folgende kostenlose Workshops an, die unter folgenden Link zu finden sind:  

https://www.keb-regensburg-stadt.de/veranstaltungsreihen/vereinsakademie/

https://www.regensburg.de/ehrenamt/ehrenamtsmesse

#ErasmusDays ist eine sechstägige Feier des Erasmus+ Programms in Europa und darüber hinaus. Es bietet Einzelpersonen und Organisationen eine einzigartige Gelegenheit, Veranstaltungen zu organisieren, ihre Erasmus-Erfahrungen auszutauschen und ihre Projekte zu fördern. Der Schwerpunkt der #ErasmusDays 2023 liegt auf internationaler Mobilität und europäischer Staatsbürgerschaft und baut auf dem Erfolg des Vorjahres auf, als 6295 Veranstaltungen in 58 Ländern stattfanden. 

Ganz gleich, ob Sie ein/e Begünstigte/r des Erasmus+ Programms, ein/e europäische/r Akteur:in oder ein/e Alumni des Programms sind, #ErasmusDays bietet eine Plattform, um Ihre Erfahrungen zu präsentieren, Veranstaltungen zu veranstalten und das Bewusstsein für Ihre Projekte zu schärfen. Wenn Sie an einem Studium oder einer Ausbildung im Ausland interessiert sind, bietet #ErasmusDays drei spezielle Tage an, an denen Sie mehr über das Erasmus+-Programm erfahren und sich mit Programm-Alumni austauschen können, die ihre Erkenntnisse teilen können. 

Der Erfolg der #ErasmusDays liegt in ihrem Basisansatz mit lokalen Veranstaltungen, die von und für Bürger:innen organisiert werden. Viele Länder beteiligen sich aktiv, indem sie eine breite Palette von Aktivitäten veranstalten, darunter Ausstellungen, Konzerte, Wettbewerbe, Seminare, Networking mit Partner:innen, Tage der offenen Tür und digitale Veranstaltungen. Egal, ob Sie eine Veranstaltung organisieren, an einer Veranstaltung in Ihrer Nähe teilnehmen oder einfach Ihre europäischen Erfahrungen in sozialen Netzwerken teilen möchten: #ErasmusDays ermutigt alle, sich an der Feier des Erasmus+-Programms und ihres Engagements für Europa zu beteiligen. 

Die 7. Ausgabe der #ErasmusDays-Veranstaltung findet vom 9. bis 14. Oktober 2023 statt und sechs Tage lang wird zu dem Erasmus+-Programm gefeiert. Erfahren Sie mehr über die Veranstaltung unter diesem Link: https://www.erasmusdays.eu/ 

Vor der Covid-19-Pandemie wurden im Hochschulbereich zwar zunehmend digitale Medien für das Lernen eingesetzt (z.B. PowerPoint oder Online-Lernplattformen), allerdings hat sich das Spektrum an Technologien stark erweitert. Beispielsweise müssen fast alle Hochschulmitarbeitende videokonferenzgestützte Unterrichtsräume nutzen und integrieren Videopräsentationen in ihren Lernmodulen. Diese Änderungen wurden ad hoc vorgenommen, ohne dass die Schulung und die Überlegungen zur Gestaltung und zu den pädagogischen Auswirkungen der Technologieeinführung ausreichend waren. Darüber hinaus besteht der Druck, Technologien auf eine Art und Weise zu nutzen, die von den Hochschulen nicht vorhergesehen wurde. Folglich braucht es kompetenzbildende Maßnahmen, um diesen Veränderungsprozess zu unterstützen.

Das Erasmus+ Projekt PrudMet entwickelte für Hochschullehrende, die ihre Digitalkompetenzen erweitern und vertiefen möchten, eine Lernmanagementplattform. Sie sollen Kompetenz im Umgang mit einer breiteren Palette digitaler Medien und Technologien und die Fähigkeit erwerben, diese in die Gestaltung ihrer Lehrprogramme einzubinden, damit sie die größtmögliche Wirkung entfalten können.

Die Lernmanagementplattform ist unter folgenden Link aufzurufen: https://elearningproject.eu/courses/prudmet-online-learning-portal-content-for-teachers/

Der ALL DIGITAL 2023 Summit mit dem Motto „Skills for Digital Tomorrow“ fand kürzlich vom 25. bis 27. September 2023 in Zagreb (Kroatien) statt. Diese bedeutende Veranstaltung brachte über 150 europäische Führungskräfte, Pädagog:innen, politische Entscheidungsträger:innen, Branchenexpert:innen und Interessenvertreter:innen aus verschiedenen digitalen Bereichen zusammen Kompetenzbereiche. Der Gipfel fand im Rahmen des Europäischen Jahres der Kompetenzen statt und unterstrich die dringende Notwendigkeit, die europäischen Arbeitskräfte mit wesentlichen digitalen Fähigkeiten auszustatten, um in einer sich ständig weiterentwickelnden digitalen Landschaft und auf einem Arbeitsmarkt erfolgreich zu sein. 

Im Mittelpunkt der Diskussionen des Gipfels standen Strategien zur Überbrückung der digitalen Kluft, zur Stärkung marginalisierter Gemeinschaften und zur Gewährleistung eines gleichberechtigten Zugangs zu digitalen Ressourcen. Zu den bemerkenswerten Hauptreferent:innen gehörte Georgi Dimitrov, Leiter der Abteilung für digitale Bildung bei der Europäischen Kommission, der das Engagement der Kommission für die Förderung digitaler Bildung und Kompetenzen für alle hervorhob. Mislav Balkovic, Dekan des Algebra University College, betonte, wie wichtig es sei, die digitale Kompetenz in Kroatien zu verbessern und sie mit der Strategie „Digitales Kroatien 2032“ in Einklang zu bringen. 

Die Veranstaltung umfasste interaktive Sitzungen, praktische Workshops, Vorträge und gemeinsame Diskussionen zu den Themen digitale Kompetenz, Kultur, Bildung und die digitale Kluft in Europa. Die Teilnehmer:innen profitierten von praktischen Workshops, Einblicken in die Auswirkungen der digitalen Transformation auf verschiedene Branchen und der Erforschung neuer Technologien wie künstlicher Intelligenz und IoT im Bildungsbereich. Der Gipfel bot wertvolle Networking-Möglichkeiten und eine Plattform für das Brainstorming innovativer Ideen zur Bewältigung der digitalen Inklusion und zur Überbrückung der digitalen Kluft in ganz Europa. 

EPALE, die Europäische Plattform für Erwachsenenbildung in Europa, dient als integrative, mehrsprachige Gemeinschaft für Fachkräfte, die in der Erwachsenenbildung tätig sind. Diese dynamische Gemeinschaft umfasst Erwachsenenbildner:innen, Trainer:innen, Hilfspersonal, Forscher:innen, Akademiker:innen und politische Entscheidungsträger:innen. Unterstützt durch das Programm Erasmus+ spielt EPALE eine zentrale Rolle in der Strategie der Europäischen Union zur Verbesserung der Lernmöglichkeiten für Erwachsene. 

Die Mission von EPALE besteht darin, die Erwachsenenbildungsberufe in ganz Europa zu stärken und zu stärken. Durch die verschiedenen Funktionen, darunter Blogbeiträge, Foren, das Partnersuchtool und physische Zusammenkünfte, können Mitglieder mit Gleichgesinnten in Kontakt treten, Wissen austauschen und die Zusammenarbeit fördern. Die Plattform bietet außerdem eine Fülle hochwertiger, relevanter Informationen, die auf Praktiker:innen der Erwachsenenbildung zugeschnitten sind, wobei der Schwerpunkt auf von Mitgliedern erstellten Inhalten liegt. 

EPALE verfolgt eine strenge Redaktionspolitik und ist bestrebt, eine einladende und vertrauenswürdige Umgebung für alle Benutzer:innen zu schaffen. Mit einem zentralen Support-Team und 37 nationalen Support-Teams stellt EPALE die tägliche Verwaltung sicher und bindet seine Community aktiv in die Gestaltung der Entwicklung der Plattform ein. Durch den Beitritt zu EPALE können Einzelpersonen Teil von Europas größter Erwachsenenbildungsgemeinschaft werden und so zur Weiterentwicklung der Erwachsenenbildung und des lebenslangen Lernens auf dem gesamten Kontinent beitragen. 

Erfahren Sie mehr über das Projekt unter folgendem Link: https://epale.ec.europa.eu/en 

Das Ziel des Erasmus+ Projektes HealthComm Simulator ist die Entwicklung eines virtuellen Lernumgebung, um die Kommunikationsstrategien im Gesundheitswesen, die Qualität der Pflege sowie die Zufriedenheit der Nutzer:innen mit der erhaltenen Pflege als auch die spezifische Aus- und Weiterbildung von angehenden und praktizierenden Gesundheitsfachkräfte zu verbessern.

Erste Einblicke zum Erasmus+ Projektes HealthComm Simulator erhalten Sie hier: https://www.youtube.com/@proyectohealthcommsimulato2839

Unter dem Motto „Neue Räume“ veranstaltete der Integrationsbeirat der Stadt Regensburg im Jahr 2023 gemeinsam mit zahlreichen Partnern eine breite Palette von Veranstaltungen und Aktionen. Diese Aktivitäten sind Teil der Interkulturellen Woche, die seit 1975 bundesweit stattfindet und von verschiedenen Organisationen und Gemeinschaften organisiert wird. 

Die Interkulturelle Woche bietet eine Plattform für alle, die sich gemeinsam für Solidarität, Vielfalt, multikulturelles Leben und die grundlegenden Menschenrechte einsetzen, insbesondere für diejenigen, die bedroht, ausgegrenzt oder diskriminiert sind. In Regensburg umfasst das Programm der interkulturellen wöchentlichen Informationsveranstaltungen, Podiumsdiskussionen, kulinarischen und kulturellen Begegnungen sowie Filmvorführungen und Lesungen. 

Höhepunkt der Veranstaltungen unter dem diesjährigen Motto „Neue Räume“ ist die Hauptkundgebung am Samstag, den 30. September, ab 14 Uhr auf dem St.-Kassians-Platz. 

Das Erasmus+ Projekt EINSTUDIO hat mit dem erfolgreichen Abschluss der ersten Implementierungsphase als wichtigen Meilenstein erreicht. Die Exhibition, die vom 1. bis 2. Juni 2023 in Covilha in Portugal stattfand, zeigte die beeindruckenden Arbeiten aller Studierendengruppen. In diesen 15 Wochen wurde der Online-Unterricht über die EINSTUDIO-Plattform abgewickelt. Dieser innovative Ansatz ermöglicht eine virtuelle internationalen Auslandsaustausch von Professor:innen und Studierenden über geografische Grenzen hinweg.

Neben der Exhibition fand auch ein Partnermeeting vor Ort statt, um die zweite Implementierungsphase vorzubereiten.

Hier geht es zum gesamten Video: https://www.youtube.com/watch?fbclid=IwAR3GVIjXFCpKVg3eh9WCtVjxgQm8w02ny3TS9NIysU7aPFEndK-sL_c2yV0&v=8QeK1hb_CrU&feature=youtu.be

Der Digitalführerschein ist ein bundesweit einheitliches Bildungsangebot mit Zertifizierungsoption. Verbraucher:innen aller Altersgruppen lernen, wie sie digitale Dienste im privaten wie beruflichen Kontext sicher und souverän zu nutzen. ISOB unterstützt die externe Evaluation im Projekt.

Hier geht es zur Lernzentrale: https://difue.de/lernzentrale/

Wir freuen uns, dass im „DsiN-Magazin: Der Jahresbericht 2022“ steht, dass der DsiN-Digitalführerschein (DiFü) über 60.000 Prüfungen absolviert und über 7.000 Zertifikate ausgestellt wurden. Der Jahresbericht ist hier aufzurufen: https://www.sicher-im-netz.de/dsin-magazin-der-jahresbericht-2022

Das Erasmus+ Projekt EINSTUDIO richtet sich an Hochschullehrende des Industriedesigns, die verstärkt digitale Medien und innovative Designtechnologien in ihrer Lehre einsetzen möchten. Es soll ein virtuelles Designstudios entstehen, das Studierenden, Lehrenden und Expert:innen eine kollaborative Arbeitsumgebung bietet, um gemeinsame Projekten umzusetzen und interdisziplinär zusammenzuarbeiten.

Nachdem die erste Implementierungsphase evaluiert ist, optimieren wir die Projektprodukte und bereiten gerade die zweite Implementierungsphase vor.

Hier finden Sie den vierten Newsletter: https://einstudio.eu/einstudio-fourth-newsletter/

20/282