Abschlusskonferenz zum Projekt CiSoTRA

Die internationale Abschlusskonferenz zu unserem Erasmus+ Projekt „Civil Society for social inclusion of unaccompanied minors in the transition to adulthood – learning communities for shaping transition interfaces (CiSoTRA)“ fand am Donnerstag, den 18. März, online über die Konfernzplattform ZOOM statt.

Über 200 Teilnehmer aus den Projektländern aber auch aus anderen Ländern partizipierten an der Konferenz. Die Veranstaltung richtete sich an Experten, die im Bereich der Migration arbeiten, also z.B. politische Entscheidungsträger, Akademiker, Forscher, Fachleute und Freiwillige.

Die Konferenz war die letzte Veranstaltung des Erasmus+ Projekts CiSoTRA, das vom 31. Dezember 2017 bis zum 31. März 2021 in Zusammenarbeit mit Partnerorganisationen aus Slowenien, Italien, Deutschland, Griechenland und der Türkei durchgeführt wurde. Die Projektkoordination übernahm dabei die International School of Social and Business Studies (ISSBS) aus Celje mit der Projektleiterin Dr. Nada Trunk Širca.

In drei einstündigen Diskussionsrunden erörterten Experten aus den Partnerländern die Bedürfnisse junger Migranten und die Bedeutung von Kompetenzen der Fachkräfte bei der Arbeit mit den minderjährigen Migranten, um ihren Übergang ins Erwachsenenalter zu fördern.

Außerdem wiesen die Konferenzteilnehmer auf die Herausforderungen hin, die sich durch die Corona-Pandemie in diesem Bereich ergeben. Junge Migranten sind mit größeren bürokratischen Hindernissen konfrontiert und auch das Reisen und die soziale Eingliederung stellen große Herausforderungen dar.

ISOB verantwortete im Projekt die Anfangsstudie, unterstützte bei der Entwicklung der Bildungsmodule und war für die interne Qualitätssicherung sowie Evaluation verantwortlich.

Hier finden Sie die Materialien zur Konferenz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.